#010 Wie funktioniert Meditation?

 

"Meditation"... das ist doch das, was diese langhaarigen Hippies, Esoterik-Freaks und Buddhas und so machen, oder?

Da muss man doch, so ruhig sitzen und an nix denken und so, ne?

Was für eine unnötige Zeitverschwendung!

(Ich, vor ca. drei Jahren)

 

Wie mit fast allem anderen, habe ich meine Meinung zu "Meditation" damals auf nicht überprüfte Thesen und Halb- bis Garkein-Wissen gestützt, das Thema abgestempelt und in einer Schublade verstaut.

 

Vielleicht war das auch gut so... ich denke, dass die Dinge sowieso erst "zu dir kommen" bzw. dass du sie erst an- oder wahrnimmst, wenn du bereit und aufnahmefähig dafür bist. War ich vor drei Jahren definitiv noch nicht.

 

Hätte mir jemand vor drei Jahren versucht das Meditieren bei zu bringen... ich hätte ihn ausgelacht und dahin geschickt "wo der Pfeffer wächst"! ( :D ich liebe diesen Spruch :D )

 

Vor knapp zwei/drei Jahren habe ich viele Dinge in meinem Leben umgekrempelt und viel Neues ausprobiert. In diesem Zuge habe ich mich auch das erste Mal wirklich mit "Meditation" auseinander gesetzt... 

 

Ich habe Bücher gelesen, Videos geschaut, Blogs gelesen, Podcasts gehört und.... scheiße, war ich überfordert!!!

 

Ich hab mich wie erschlagen gefühlt von diesen ganzen "Gehmeditationen", "Mantrameditationen", "Dynamische Meditationen", "Stille Meditationen", "Geführte Meditationen" etc... Uffff..... Ich hatte schon fast keinen Bock mehr, doch irgendwas sagte mir, es würde sich lohnen dran zu bleiben... 

 ...und das hat es auch!

Höre, abonniere und teile meinen Podcast auch gerne (unterwegs) über iTunesAndroid oder YouTube

Kommentar schreiben

Kommentare: 0